cesar

Seit Jahrzehnten kämpfen Fahrzeugakustiker mit den Geräuscheigenschaften von Verbrennungsmotoren. Kein anderes Geräusch wird so eng mit einem Fahrzeug assoziiert und ist damit für den Kunden von hoher Bedeutung. Die Entstehungsmechanismen sind jedoch bekanntlich sehr komplex, und die Einflussmöglichkeiten auf das Geräusch begrenzt bzw. kostspielig.

Aktuelle Trends wie Downsizing, Reduzierung der Zylinderzahl, variable Abschaltung von Zylindern oder das aus Kostengründen notwendige Baukastenprinzip sowie ständig steigende Anforderungen an Abgas- und Verbrauchswerte erleichtern die Arbeit nicht, sie führen im Gegenteil häufig zu Verschlechterungen des Geräusches.

Dass ein Motorgeräusch dem Fahrer eine Rückmeldung geben muss und diese bei modernen Fahrzeugen nicht ausreichend gegeben ist, hat man im letzten Jahrzehnt erkannt. In der Folge wurden Systeme zur Unterstützung von Verbrennersystemen entwickelt. Diese arbeiten entweder passiv und führen Teile des Ansauggeräusches in den Innenraum, oder aber elektronisch, um bestimmte Motorordnungen zu erzeugen und in den Innenraum abzustrahlen.  Die Reduzierung auf Motorordnungen erlaubt jedoch nur eine eindimensionale Verrbesserung der Geräuschwirkung – es kann lediglich die Sportlichkeit verbessert werden.

elvis3 geht hier wesentlich weiter. Das System stellt einen ganzheitlichen Ansatz dar, in dem die Gesamtheit der Geräuscheigenschaften des Fahrzeugs optimiert wird. Neben dem Einbringen von Motorordnungen zur Unterstützung der Sportlichkeit verwendet elviskomplexe Sound Signaturen. Neben der gewünschten Verbesserung der Geräuschqualität erhöht das System zusätzlich der Komfort, harmonisiert die Fahrgeräusche und gibt Ihnen die Werkzeuge an die Hand, erstmals wirksam die Brand Identity in jedem Fahrzeug umzusetzen.